Tag Archiv | Transplanta­tionsmedizin

Organraub in China – Die Welt lässt sich nicht weiter in die Irre führen

Schweizerische Ärztezeitung

Fast drei Jahrzehnte lang hat die Volksrepublik China den Organnotstand in der Transplanta­tionsmedizin durch eine Methode umgangen, die in der restlichen Welt als unethisch oder gar kriminell gilt. Im Jahr 1984 hatte eine Ge­setzesregelung in China die Entnahme von Or­ganen nach Exekution erlaubt. Die World Medi­cal Association WMA und die World Health Organi­zation WHO haben es jedoch in ihren ethischen Richtlinien deutlich gemacht, dass Gefangene nicht in der Lage sind, freiwilliges Einverständnis für eine Organspende zu geben. Wenn eine Todesstrafe verhängt wird, und diese innerhalb von wenigen Tagen ausgeführt wird, kann man nur schwer von einer freiwilligen Organspende reden. Bei einer Organentnahme nach Exeku­tion und ohne gültige Einverständniserklärung kann aber sicher nicht mehr von einer altruisti­schen Organspende die Rede sein

Zum PDF: Organraub in China – Die Welt lässt sich nicht weiter in die Irre führen

Quelle: Schweizerische Ärztezeitung, Ausgabe: 2013/49 (94)

4. Dezember 2013

Dr. Torsten Trey

Medienspiegel, Zeitungen und Magazine

, , , , ,

Bloody Harvest

LITERATUR_Matas-Kilgour_Bloody Harvest

The killing of Falun Gong for their organs

Falun Gong is a modern day spiritual/exercise movement which began in China in 1991 drawing on and combining ancient Chinese traditions. The Chinese Communist Party, alarmed at the growth of the movement and fearing for its own ideological supremacy banned the movement in 1999. Falun Gong practitioners were arrested in the hundreds of thousands and asked to recant. If they did not, they were tortured. If they still did not recant, they disappeared. Allegations surfaced in 2006 that the disappeared were being killed for their organs which were sold for large sums mostly to foreign transplant tourists. It is generally accepted that China kills prisoners for organs. The debate is over whether the prisoners who are killed are only criminals sentenced to death or Falun Gong practitioners as well. The authors produced a report concluding that the allegations were true. “Bloody Harvest” sets out the investigations and conclusions of the authors.

Quelle: buch.ch

9. März 2009

David Matas, David Kilgour

english, Literatur, Literatur in englisch, Literatur Organhandel

, , , , , , , ,