1. Internationales Expertenforum „Transplantation und Menschenrechte“ erfolgreich veranstaltet

1. Internationales Expertenforum „Transplantation und Menschenrechte“ erfolgreich veranstaltet

Missbrauch der Transplantationsmedizin in China – Eine unterschätzte Herausforderung für den Westen? 

Am  16. April 2015 wurde das 1. Internationale Expertenforum „Transplantation und Menschenrechte“ von 13 Uhr bis 17.30 Uhr erfolgreich abgehalten. Rund 30 Experten aus den Gebieten Medizin, Recht, Ethik und Menschenrechte besuchten die Veranstaltung im Institut für Medienbildung der PH Bern am Helvetiaplatz 2 in Bern.

Das Expertenforum vom 16. April 2015 war eine erfolgereiche erste Aktion des Projektes „Transplantation und Menschenrechte“ der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte Sektion Schweiz. 

 Das Organisationskomitee des Expertenforums „Transplantation und Menschenrechte“ bedankt sich bei allen, die dabei waren und mitdiskutiert haben.

Das 1. Expertenforum „Transplantation und Menschenrechte“ hat gezeigt, dass viel Interesse unter den anwesenden Experten besteht, sich vermehrt mit dem Thema Transplantation und Menschenrechte auseinanderzusetzen, sich mit anderen in diesem Gebiet tätigen Experten auszutauschen und zu vernetzen, um sich gemeinsam für eine Transplantationsmedizin einzutreten, die ethisch und transparent ist.  

 Mehr Informationen und zur Bildgergallerie

Quelle: IGFM

17. April 2015

THR

Veranstaltungen

, , , , , , , , ,